Jesus Christus

Vom Tode Jesu Christi

… gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, abgestiegen zu der Hölle …
Johannes Calvin im „Unterricht in der christlichen Religion“ (Institutio) zu Leid, Tod und Höllenfahrt Jesu Christi – in Auslegung der Worte des Apostolischen Glaubensbekenntnisses

Barbara Schenck

Jesus Christus ist auferstanden! - Ostern

Leeres Grab, Auferweckung, Auferstehung - Texte, von Johannes Calvin bis heute
Beiträge zum biblischen Verständnis des "Opfers" und zur zeitgenössischen Diskussion um eine Kreuzestheologie des Sühneopfers.
Wo ist eigentlich der Himmel? Und wie kann ein Mensch dorthin fahren? Abwegige Fragen beim Nachdenken über Christi Himmelfahrt, denn: Jesus Christus „ist gen Himmel gefahren, damit er ganz nahe bei uns ist."

Körtner: Fragwürdige Synthese von Christentum und Kultur

Kruzifix-Verbot in Schulzimmern Beitrag zur Religionsfreiheit
Wien (epd Ö) - Wer das Kreuz zum europäischen 'Kulturlogo' erkläre, "redet einer fragwürdigen Synthese von Christentum und Kultur das Wort", hält der evangelische Theologe Univ.-Prof. Ulrich Körtner in einem Gastkommentar für die Tageszeitung "Die Presse" (12.11.2009) fest.

Für uns gestorben?

Ein Gemeindevortrag von Georg Plasger, Siegen
Das Wort vom Kreuz ist eine Torheit für die, die nicht glauben, bestätigt Plasger. Warum hat Gott gerade am Kreuz seine Liebe gezeigt? Warum nicht anders?

''Für uns gestorben?'' - War Christi Tod ein Sühnopfer?

eine Diskussion auf zeitzeichen online

bs

Erlösung von der Sünde - Befreiung von Rom - Gewissensbefreiung

Paul Kluges Beitrag zur Diskussion um die neutestamentliche Opfertheologie

Paul Kluge, Pfr. i.R., Leer

O große Not, Gott selbst ist tot

Vorläufige Anmerkungen zum Verständnis des Kreuzestodes Jesu
von Martin Filitz, Halle

Domprediger Pfr. Martin Filitz, Halle, den 28.August 2010
< 11 - 20 (30) > >>