Geldericus Crumminga - Die Bücherwelt eines Emder Juristen

24. Aug. 2018 bis 31. Jan. 2019

Die Kabinettausstellung zeigt Teile der beeindruckenden Bibliothek Crummingiana, die zu den Kernbeständen der Johannes a Lasco Bibliothek gehört.

Geldericus Crumminga, der 1638 in die Fußstapfen des Emder Stadtsyndicus Johannes Althusius trat, gilt als der bedeutendsten Büchersammler seiner Tage. In der Geschichtsschreibung heißt es, dass er seine Bücher nicht etwa der Bibliothek der Großen Kirche vermacht habe, sondern der Stadt Emden. Kaum jemand ahnt daher, dass rund 75 % des historischen Altbestandes aus dem 16. und 17. Jahrhundert der heutigen Johannes a Lasco Bibliothek auf Crumminga zurückgehen. Er hinterließ der Stadt Emden einige tausend Bücher, die Ende des 17. Jahrhunderts noch im ehemaligen Magazin der kurbrandenburgischen Flotte untergebracht waren. Verhandlungen zwischen der Stadt Emden und ihrer Kirchengemeinde führten dazu, dass der Beschluss reifte, die in der Stadt vorhandenen Buchbestände gemeinsam zu unterhalten. Dies ist der Hintergrund dafür, warum die Bücher dann von der Emder Kirchenbibliothek einverleibt wurden.

Die Ausstellung zeigt einen Ausschnitt aus der heute noch beeindruckenden Sammlung, die Crumminga mit großer Kennerschaft zusammentrug. Zu sehen sind aber auch Dokumente, die seinen Werdegang in Emden nachzeichnen.

Der Besuch der Kabinettausstellung ist im Eintrittspreis der Bibliothek enthalten.

Eine Ausstellung der
Johannes a Lasco Bibliothek
Kirchstraße 22
26721 Emden

Nähere Informationen zu unseren Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden sie unter
Ihr Besuch