de | en

Presse

Pressetext

 

Die Johannes a Lasco Bibliothek ist eine Spezialbibliothek in Deutschland mit Literatur zum reformierten Protestantismus und zur Konfessionsgeschichte der Frühen Neuzeit.

In der Ruine der ehemaligen Moederkerk Emdens finden sich zahlreiche Exponate aus der Geschichte des reformierten Protestantismus.

Darüber hinaus werden in kleinen Kabinetten Sonderausstellungen dargeboten, wie z. B. moderne Druckgrafik von Otto Rohse oder Roswitha Quadflieg, Vasa sacra ostfriesischer Gemeinden unterschiedlicher Konfessionen oder auch herausragende Schätze aus dem Buchbestand der Bibliothek selbst.

Die Kirchenruine ist zugleich ein historisch bedeutender Ort für die Stadt- und Landesgeschichte. Davon zeugt nicht zuletzt das Grabmal der ostfriesischen Grafen im Südschiff, das vermutlich von Cornelis Floris de Vriendt im 16. Jahrhundert geschaffen wurde.

Die Johannes a Lasco Bibliothek bietet auch Raum für Kultur. Als atmosphärischer Veranstaltungsort bietet sie Besucherinnen und Besuchern vielfältige kulturelle Erlebnisse und Bildungsangebote. Konzerte, Ausstellungen und gesellschaftliche Ereignisse finden hier regelmäßig statt.

 

DOWNLOAD PDF >

 

 

Pressebilder

Aussenansicht der Johannes a Lasco Bibliothek Aussenansicht
Haupteingang der Johannes a Lasco Bibliothek
Schriftzug Johannes a Lasco Bibliothek

 

Innenansicht, Mittelschiff Museumsbereich, Grabmahl des Ostfriesischen Grafen Enno

 

Kabinettausstellung    Veranstaltungsreihe
   "Sonntagsmatinèen"
          PD Dr. KÄ™stutis Daugirdas
          wissenschaftlicher Vorstand

 

Unser Logo