de | en

Dr. Michael Weichenhan

Aktuelle Position

wissenschaftlicher Mitarbeiter
 

Kontakt (dienstlich)

Dr. Michael Weichenhan
Telefon: +49 4921 9150-26
E-Mail: weichenhan@jalb.de


Editionsprojekt

Zwischen Theologie, frühmoderner Naturwissenschaft und politischer Korrespondenz: Die sozinianischen Briefwechsel
 

Fachdisziplin

Geschichte der Naturwissenschaften
Theologie

 
Kurzvita
 
Seit 2019
wissenschaftlicher Mitarbeiter der Johannes a Lasco Bibliothek, Emden
 
2004-2018
Lehraufträge an der TU Berlin (Geschichte der exakten Wissenschaften), der Universität Frankfurt/M. (Religionswissenschaft) und der TU Darmstadt (Kirchengeschichte)
 
2009-2016
wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB 644 „Transformationen der Antike" im Projekt „Konkurrenz der Altertümer" an der HU Berlin
 
2004-2008
wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Philosophie an der Theologischen Fakultät der HU Berlin
 
2002
Promotion an der TU Berlin mit „Ergo perit coelum..." Die Supernova des Jahres 1572 und die Überwindung der aristotelischen Kosmologie
 
 
Studium der evang. Theologie, Philosophie, klassischen Philologie (Latein) und Geschichte der exakten Wissenschaften in Berlin und Hamburg
 
 
Arbeitsgebiete

Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit
Geschichte der Astrologie
Antikerezeption
Geschichte orientalischer Philologien
Panbabylonismus
 

Publikationen (Auswahl)

„Ergo perit coelum...". Die Supernova des Jahres 1572 und die Überwindung der aristotelischen Kosmologie. Stuttgart 2004.
 
Leben unter den Augen eines vortrefflichen Mannes. Biographie als Medium von Philosophie am Beispiel Pierre Gassendis, Nordhausen 2015.
 
„Reformation, Rationalität und die Erneuerung der Wissenschaften", in: Reformation and Rationality, hgg. v. Herman J. Selderhuis und Ernst-Joachim Waschke, Göttingen 2015, 117−173.
 
„Bene speremus – Dei enim vestigia video. Mathematische Philosophie und Theologie bei Erhard Weigel", in: Erhard Weigel und die Theologie, hgg. v. Volker Leppin und Stefan Kratochwil, Münster 2015, 43-102.
 
„Neugier und Furcht: Blicke auf Kometen in der frühen Neuzeit", in: Himmelsspektakel. Astronomie im Protestantismus der Frühen Neuzeit, hgg. v. Sascha Salatowsky und Karl-Heinz Lotze, Gotha 2015, 58−71.
 
„Die Macht der Sterne und die Kontingenz", in: Contingentia. Transformationen des Zufalls, hgg. v. H. Böhme, W. Röcke, U. Stephan, Berlin/ New York 2015, 225−266.
 
„Des Menschen Wille und das Himmelreich. Überlegungen zum Verhältnis astraler Kausalität und menschlicher Freiheit", in: Archa Verbi. Yearbook for the Study of Medieval Theology 13, 2016, 30–67.
 
Der Panbabylonismus. Die Faszination des himmlischen Buches im Zeitalter der Zivilisation, Berlin 2016.
 
„Die Sterne Babylons – Leitfaden zur Konstruktion einer globalen Kultur am Anfang der zivilisierten Menschheit", in: Allelopoiesis, hgg. v. Eva Hausteiner, Ulf Jensen, Berlin/New York 2017, 15–38.
 
„Wissenschaftsgeschichte der Antike", in: Metzler - Handbuch Wissenschaftsgeschichte, hgg. v. M. Sommer/ St. Müller-Wille/ C. Reinhardt, Stuttgart 2017, 117–128.
 
„Biography as a Medium of Philosophy and the History of Philosophy: Pierre Gassendi", in: Biography, Historiography and Modes of Philosophizing, hgg. v. Patrick Baker, Leiden 2017, 297–333.
 
„Weltliteratur unterm Sternenhimmel. Gilgamesch um 1900", in Zeitschrift für Ideengeschichte XII/4 (2018) „Keile“, hg. v. Markus Hilgert und Martin Mulsow, 67-74.
 
 
PUBLIKATIONSVERZEICHNIS